16. Oktober 2015 | Fabian Sander
Kuration der Ausstellung für Gottardo 2016

Knapp acht Monate vor der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels geht die multimediale Ausstellung «Gottardo 2016» auf Tournee durch Bahnhöfe in der ganzen Schweiz.

Scholtysik & Partner verantwortete die inhaltliche Kuration und Konzeption der interaktiven Wanderausstellung «Gottardo 2016», welche die historischen Dimensionen des Gotthard-Basistunnels verdeutlicht und einen Blick in die Mobilität der Zukunft wagt. Das szenografische Konzept und die Umsetzung erfolgte durch Aroma.

In fünf Modulen gibt die interaktive Ausstellung «Gottardo 2016» einen vertieften Einblick in die wahrhaft historischen Dimensionen des neuen Gotthardtunnels sowie einen Ausblick in die Mobilität der Zukunft. Sie vermittelt Wissen, Erlebnis und schafft ein Bewusstsein für die Parforce-Leistung durch die Schweizer Alpen. Neben den erstaunlichen Fakten des «Weltrekord-Tunnels» zeigt die Ausstellung die technologischen Herausforderungen beim Bau und wirft einen Blick auf die Bedeutung des Jahrhundertbauwerks für die Schweiz.

Original Tunneldurchmesser von 9.50 m

Unbestrittener Anziehungspunkt ist die szenografische Inszenierung des Tunnelquerschnitts von 9.5 Metern Höhe, der an einzelnen Stationen der Wanderausstellung aufgebaut wird und zum persönlichen Entdecken einlädt. (Hier geht es zu den Bildern). Ihren ersten Halt macht die Wanderausstellung «Gottardo 2016» vom 15.–20. Oktober 2015 im Hauptbahnhof Zürich. Anschliessend gastiert «Gottardo 2016» in Visp, Zug, Genf, Bern, St. Gallen, Biel, Basel und Luzern. Weitere Standorte sind in Planung. Der aktuelle Tourneeplan ist auf gottardo2016.ch einsehbar.

Gottardo 2016

Gottardo 2016 ist ein gemeinsames Projekt des Bundesamtes für Verkehr, der Schweizerischen Bundesbahnen SBB und der AlpTransit Gotthard, in dessen Rahmen regelmässig Anlässe rund um das Jahrhundert-Bauwerk veranstaltet werden. Der Höhepunkt bildet die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels mit der offiziellen Zermonie am 1. Juni und dem Volksfest am Wochenende vom 4. und 5. Juni 2016, bei welchem bis zu 100 000 Besucherinnen und Besuchern auf den Festplätzen an beiden Enden des 57 Kilometer langen Tunnels erwartet werden. Das Highlight des Volksfestes: Erste öffentliche Durchfahrten durch den «Weltrekord-Tunnel» mit dem so genannten Gotthardshuttle mit bis zu 200 km/h.