UBS Corporate Typeface

Schrift macht Marke

Die Finanzbranche bietet nur wenig Spielraum zur eigenständigen Markenentwicklung. Die Produkte sind unsichtbar und physisch nicht fassbar. Alle bieten ungefähr das gleiche und auch die Erwartungen der Kunden sind konservativ: Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit – keine Experimente mit meinem Geld. Wenn sich Produkte und Dienstleistungen so wenig unterscheiden, muss man sich umso mehr durch Kommunikation und Design von den anderen abheben.

Doch im Design stösst die Finanzindustrie auf die nächste Schwierigkeit. Finanzgeschäfte manifestieren sich verbal, nicht visuell. Auch juristische Aspekte wiegen schwer: im Zweifelsfall gilt das geschriebene Wort. Hier bietet sich die Schrift als Unterscheidungsmerkmal an, denn in der Schrift erhält das Wort einen visuellen Ausdruck. Die eigenständige und präzise auf die Bedürfnisse der Bank zugeschnittene Schrift UBS Headline bildet – neben dem Logo und der Farbe Rot – den Grundpfeiler des UBS-Auftritts.

2010 wird der UBS Markenauftritt einer Generalüberholung unterzogen. Die Sprache wird direkter, kundenbezogener und weniger technokratisch. Das Design wird freier und pointierter. Der wichtigste Schritt: weg von einem eher mechanischen Rasterdesign, hin zu ausdrucksstarker Typografie. Dazu wird die UBS Headline gründlich überarbeitet.

Fabian Sander entwickelte die neue UBS Headline zusammen mit Akira Kobayashi von Monotype (vormals Linotype). Gemeinsam optimieren sie die Lesbarkeit der Schrift für Print und Bildschirm und ergänzen sie um kursive und fette Schriftschnitte. Zusätzlich erweitern sie die Schriftfamilie um das griechische und kyrillische Alphabet. Die neue Markenschrift verschafft UBS hohe Wiedererkennbarkeit sowie maximale Sprachunterstützung und technische Kompatibilität.

Leistungen: Corporate Typeface Design | Bildschirmoptimierung | Guidelines zur Anwendung in der Kommunikation | Guidelines zur Anwendung im Office-Bereich

Weitere Referenzen:
UBS Brand Design
UBS International Center for Economics in Society
Basler Kantonalbank