Repositionierung der Basler Kantonalbank

Die neue BKB

Seit September 2016 zeigt sich die Basler Kantonalbank mit einem vollständig neuen Markenauftritt. Scholtysik & Partner definierte zuvor gemeinsam mit der Geschäftsleitung und dem Bankrat das neue Leistungsversprechen und die Markenwerte der Bank. Auf dieser Basis entwickelte die Agentur Corporate Design, Corporate Language und Corporate Sound und sorgte für die konsequente Umsetzung in allen Medien – intern wie extern. Dazu gehören Verhaltensgrundsätze sowie Schulungen und Medien zur internen Verankerung, das Design bestehender und neuer digitaler Applikationen (E-Banking, Mobile Banking, Website, Virtuelle Filiale, Apps, Social Media), die Begleitung des neuen Filial-Designs, die Evaluation geeigneter Werbeagenturen, Kundenkommunikation, Eventpräsenz, Sponsorships, Broschüren, Factsheets, Geschäftsdrucksachen, Office-Tools und -Templates, Formulare und das Aufsetzen eines effizienten Markencontrollings.

Regional und digital

Der Auftritt ist klar und geradlinig, das markante schwarz-weisse Design widerspiegelt das Bekenntnis der Basler Kantonalbank zur Heimatregion und ihre wiedergewonnene Stärke als eine der relevanten Banken der Schweiz. Mit seiner Variabilität und seiner stark digitalen Ausprägung signalisiert der Markenauftritt aber auch den Willen der BKB, den anhaltenden Wandel der Branche aktiv zu gestalten.

Ein Blick in die Werkstatt: Das Making-of zur neuen BKB

Branding als Transformationsinstrument

Bei der Basler Kantonalbank blieb kein Stein auf dem anderen.

2013 läutete die Basler Kantonalbank eine tiefgreifende Transformation ein, die alle Geschäftsfelder berührt. Seither passte die Bank konsequent ihre strategische Ausrichtung den veränderten wirtschaftlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen an. Die Basler Kantonalbank fokussiert verstärkt auf beratungsintensive Geschäftsfelder, die auch in Zukunft nicht standardisiert und automatisiert werden. Potentielle Interessenskonflikte werden systematisch vermieden: ausserkantonale Standorte wurden geschlossen, Beteiligungen an Asset Managern verkauft. Prominenteste Neuerungen sind die ungefragte Weitergabe aller Vertriebsentschädigungen an die Kunden, eine harte Weissgeldstrategie, die auch von Altkunden und Inländern Steuerehrlichkeit verlangt und substanzielle Schritte zur Digitalisierung von Bankdienstleistungen. Das neue Leistungsversprechen und der neue Markenauftritt sind logische weitere Schritte zur neuen BKB.

Die BKB bleibt im Heimmarkt die Nummer eins.

Die Basler Kantonalbank ist mit einem Marktanteil von über einem Drittel seit jeher die wichtigste Universalbank der Region Basel. Sie bietet klassisches Retailbanking für Private und KMU, Private Banking für vermögende Private sowie umfassende Finanzdienstleistungen für grosse Unternehmen, Institutionelle Anleger und Banken. Seit 2000 ist die BKB mit einer Mehrheit an der Bank Coop beteiligt. Der Konzern BKB zählt zu den zehn grössten Schweizer Bankengruppen.

Engagement für Basel

In ihrem Heimmarkt engagiert sich die Basler Kantonalbank stark für soziale, kulturelle und sportliche Anliegen, beispielsweise für die Allgemeinen Bibliotheken, die Museumsnacht, die Fondation Beyeler, diverse Musikangebote von Klassik bis Jazz und nicht zuletzt als Premiumpartner des FC Basel.

Leistungen: Markenanalyse | Markenpositionierung | Vision | Markenwerte | Markenversprechen | Führungsgrundsätze | Verhaltensgrundsätze | Kernbotschaften | Design-Assessment | Corporate Design | Corporate Language | Corporate Sound | CI/CD-Guidelines | Produkt-Naming | UX- und Interface-Design für Web und Bank-Applikationen | Supervision Filialdesign | interne Implementierung | Lancierung | Definition KPIs und Erfolgskontrolle.

Weitere Referenzen:
UBS Brand Design
UBS Corporate Typeface
SBB Corporate Identity
Harald Quandt Gruppe